BRUECKEN - s/t

BRUECKEN - s/t
BRUECKEN - s/t

BRUECKEN

s/t CD
https://bruecken.bandcamp.com/
Thorge, Jan und Claudius erschaffen eine atmosphärische Klanglandschaft, in der Laut/Leise-Intervalle die Ruhe und den Sturm lautmalen, in der Leidenschaft und Impulsivität Reflexe und Attacken hervorbringen.

Im "Tiefenrausch" der Emotionen werden Sehn- und Sucht zu einem Gegenspieler, sind Melancholie und aufbrausende Momente Ereignis eines ambivalenten Verhaltens, was sich inhaltlich widerspiegelt. Und diese innere Zerrissenheit ist kein Ausdruck von Unsicherheit, sondern von Entscheidungsprozesse, die Handlungen beeinflussen. Und so gibt es ein stetes Ringen um das Richtige, ohne ein Bereuen. Doch Zweifel sind erlaubt und bleiben, weil die Narben, weil die begrenzte Ausdauer an dem seelischen Zustand knabbert. Und so rast mensch ungebremst den Abgrund entgegen, entschleunigt, schrittweise, um im Sturm der (Selbst)Zerstörung Emotionen auslöst, die die Wahrnehmung der Realität nuancieren, da diese mit einer so unwiderstehlichen Kraft erlebt werden...bis zum letzten Mal.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0