PEROPERO - Lizards

PEROPERO - Lizards
PEROPERO - Lizards

PEROPERO

Lizards CD
Panta R&E/Rough Trade
Hallo, ist da jemand? Leben wir allein im Universum? Wo ist Mr. Spock, wenn mensch ihn braucht? Wie wünschen wir uns eine neue Welt UND wer hält die Fäden in der Hand?

Für PEROPERO steht fest, dass Lord Vla und Lord Grognar ein Reich erschaffen, in dessen Dynastie die Unterwerfung der ErdbewohnerInnen geboten ist mit dem Ziel, die Erde "zu kolonisieren".  Wenn Außerirdische die Erde besuchen sollten, könne das etwa so sein, wie bei Columbus' Entdeckung Amerikas. Unterwerfung, Ausbeutung, Vertreibung und Vernichtung. Und wer überlebt, hat einen schrecklich metallischen Geschmack im Mund, vermutlich weil mensch umfunktioniert wird als gehorsame*r Roboter-MutantIn, die von glühenden tintenfischartigen Kreaturen, Herden von Pflanzenfressern und strahlend gelbe Räubern kontrolliert wird. "Lizards" liefert für dieses konstruierte Sci-Fiction-Szenario den Soundtrack, mixt komplexe, atypische rhythmische Strukturen, Progressive Rock, futuristische Klänge und Töne, die abstrakte Inhalte verstärken, die unsere Spezies zu Schattenbilder werden lässt. Wir müssen uns für den Endkampf rüsten, vielleicht ist das aber auch alles nur ein Spiel und wir müssen das nächste Level erreichen. Und wer verliert wird zur Menschmaschine. "Lizards" ist eine lautgemalte Ufo-Welle, die sperrige Strukturen hervorbringt und gewaltige Kollisionen verursacht. "Jan! Ken! Poi! Janken poi, atchi muite noi!" Ehm, what? Seltsam, aber so steht es geschrieben...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0