CARTOUCHE - A venir

CARTOUCHE - A venir LP/CD
CARTOUCHE - A venir LP/CD

CARTOUCHE

A venir LP/CD
Fire&Flames
Auf ihrem mittlerweile 4. Album evaluieren CARTOUCHE den anfänglichen 80er Jahre Punk mit deutlich gesteigerter musikalischer Raffinesse und einem Sound, der breit gefächert und vielseitig ist.

Die melancholische und auch wütende Melodien offenbaren eine spieltechnisch hervorragend eingestellte Combo, der es Spaß macht, jenseits typischer Vorstellungen von Punk Einflüsse aus Gypsy, Chansons, Folklore aufzugreifen. Dadurch entsteht ein dynamisches Konstrukt, das mit Géraldine und ihrer prägnanten und ausgeprägten Gesangsstimme eine talentierte chanteuse hat, die die Songs kraftvoll und mit charakterstarken Akzente intoniert. In dieser künstlerischen Note werden ernste und nachdenkliche Botschaften vermittelt, die die Gewalt gegen Tier und Mensch thematisiert, Ausbeutungs- und Machtverhältnisse im Patriarchat kritisiert ("Femme"), aber auch Freundschaft und Kontinuität als soziale Kompetenz anerkennt. In diesem Spannungsfeld sind es vor allem die Reflexionen, die Rhetorik, um die Rollenanforderungen und Interpretationen kritisch zu formulieren, bei sich und anderen wahrzunehmen und eine autonome Kontrolle zu behalten. Wichtig sind Freundschaften, die sich im und durch Punk ergeben, die einen unmittelbaren und gegenseitigen konstruktiven Austausch zufolge haben und in Relation zum Lebenskontext stehen ("Jusqu'au bout"). So vergeht kein Album, in der nicht der Wunsch deutlich zum Tragen kommt, ihre Musik und Überzeugungen mit den «éternels insoumis à notre humanité, pauvres amoureux de vivre à en crever» zu teilen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0