ED WARNER - meanwhile​.​.​.​extinction

ED WARNER -  meanwhile​.​.​.​extinction
ED WARNER - meanwhile​.​.​.​extinction

ED WARNER

meanwhile...extinction LP
SubZine Records
Auf ihrem 2. Album legen ED WARNER nach einem bedrohlichen Intro furios los und peitschen die Akkorde im einfachen HC_Gestrüpp mit vielen Breaks und Shoot-outs, die die Piss-off-Attitüde verstärken.

Anfängliche dahinschwelende Rhythmen wechseln sich kurzerhand mit wuchtigen Abrissbirne-Melodien ab. Kurz und bündig, hart und ruppig, forward into a dark hole 'till the end! Hey und Humor haben sie auch. Aliens, Yedi, Quoten-(Anti)Love-Song...ihre Welt ist voller Absurditäten, Assoziationen und Doppeldeutigkeiten. ED WARNER huschen durch die Punk-Annalen des frühachtziger Ami-HC, schwenken über zum schwedischen Crust-Karacho und lassen wenig Raum für Interpretationen. Es gibt kaum geordnete Gedankengänge, denen mensch folgen kann, noch vorhersehbare Strukturen. Und kaum, dass so etwas wie spontane Begeisterung aufflammt, weil es mal einen gleichmäßigen Ton gibt, der eine Melodie als Grundmuster erkennen lässt, ist der Song auch schon vorbei. Puh, das ist anstrengend. Im HC-Karussell ist kein Platz zum Verweilen und ED WARNER versprühen volle Energie. Einige Waghalsige strecken sich empor, tanzen vergnügt oder sacken ermüdet zusammen. Andere sitzen faul herum, strecken die Arme wie Antennen aus, die Kontakt zum Weltall aufnehmen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0