THE CREEPSHOW - Death at my door

THE CREEPSHOW - Death at my door
THE CREEPSHOW - Death at my door

THE CREEPSHOW

Death at my door LP/CD
Concrete Jungle Records
Wenn der Tod an der Türe klopft, wird die Gefühlswelt zum Chaos. Das Herz rast, Angst schnürt dir die Kehle zu. Aber auch diese Gefühle gehören zum Leben eines Menschen, steht es auch plötzlich Kopf.

Was hilft ist beten: "I pray the Lord my soul to keep if I should die...!" Kenda schaut in den Spiegel, in ihr Inneres und weckt Dämonen, kokettiert mit einer Nähe, die den unermesslich scheinenden tiefen Graben zwischen Sterbenden und Lebenden überwindet. Mit einer Nähe, die den Zugang zu einem oft verschüttet geglaubten Seelenleben öffnet, in dem der Tod schon längst zu Hause ist. Songs wie "'til death to us apart", "Blod Blood Blood" und auch "Another way out", "one foot in the grave", "My soul to keep" thematisieren Gedanken und Gefühle, die tief in der Seele entstehen. Wut und Trauer, Angst und Verzweiflung, aber auch Wahrheit, Liebe und Gemeinschaft. Hope is hard to find!
Die neue Qualität des Verlorenseins in der Beziehung zu sich und der Welt. Dazu illustrieren THE CREEPSHOW einen abwechslungsreiche gut produzierte Klanglandschaft mit stampfendem Oldschool-Beat, schwülstigen Club-Rock, peitschenden East Bay Ray-Riffs und flotte Sohle. Das reicht, um den Tod aus dem Haus und zum Teufel zu jagen, wohlwissend, (that) "there ain't no end in sight"! Tod, Hoffnung  Leben und Liebe... sind unsichtbare, aber ständige BegleiterInnen, die sich plötzlich zu erkennen geben, besonders in deinen Träumen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0