· 

TIM NEUHAUS - Pose I + II

TIM NEUHAUS - Pose I + II
TIM NEUHAUS - Pose I + II

TIM NEUHAUS

Pose I + II LP/CD
Grand Hotel van Cleef/Indigo
Tim ist ein  Multi-Instrumentalist und  hat sich während des Musikmachens daran erinnert, was er dabei gut findet: "Nicht zu viel nachdenken, wenige Effekte benutzen...".

Die Songs auf der A-Seite (Pose I) sind ganz einzigartige Pop-Versatzstücke mit einfühlsamen Melodien, die wie in "American Dream in Berlin" hibbelig sind und sehr gut losrocken. Träumerisch-poetisch und besinnliche Songs wie "Starting to lose it" und das marschierende "Forest fire" sind eingängig-verspielte Pop-Nummern, die lakonisch-harmonische Klangbilder erschaffen, Spaziergänge im Herbst und Kuscheln im Bett. Tim schmeichelt mit seiner sanften und warmen Stimme, doch lässt in der Sanftheit immer auch dezente ausdrucksvolle Härte einfließen.
Pose II ist deutlich experimenteller. Tim vermittelt Funk und Soul mit reizvollen Gestaltungsideen, die harmonische Kontraste setzt, Tiefseetauch-Sphären ("Realize") lautmalt und mit "Lila" die Klangdelikatesse wieder an Land zieht. Mit seiner Spielkultur ist Tim sicherlich eine kreative Figur, der obsessiv Klangcollagen und risikoreiche Strukturen arrangiert, die den ersten Gipfel des Genusses jugendlicher Prog-Rock-Inspiration mit spannungsvollen Streicherstücken vermischt. Wehmütiger Klang trifft Musikalische Komplexität. In der abwechslungsreichen Dramaturgie der Kompositionen
beweist Tim instrumentales Können mit ideenreicher Musik, die Anspruch und Spaß verbindet.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0