· 

TOMAS TULPE - In der Kantine gab es Bohnen

TOMAS TULPE - In der Kantine gab es Bohnen
TOMAS TULPE - In der Kantine gab es Bohnen

TOMAS TULPE

In der Kantine gab es Bohnen CD
Bakraufarfita Records/NovaMD
Für Tomas Tulpe ist jeden Tag ein Feiertag. Es sei denn, es ist Montag Abend und an der Pommesbude gibt es keine Mayonnaise mehr. Oder die Trinkhalle hat nur noch Bluna im Sortiment.

Oder er diskutiert mit WutbürgerInnen über die ethischen Aspekte gesellschaftlicher Debatten. Tomas hat aber auch so seine Probleme und Konflikte im Alltag. Brauche ich ein Deo? Machen Bananen essen dick? Geh ich zum Sport oder esse ich ein Baguette? Quälende rhetorische Fragen, auf die selbst Gott keine Antwort weiß...oder Mutti. Tomas macht aber auch vor allem mit Polemisierung und Polarisierung Stimmung in der Bude. Kurze Hose, Tennissocken, Sandaletten. Elvis-Brille und Electro-Trash-Schlager-Punk. Karikatur, Koks und Kotzreiz. Tomas kokettiert mit aberwitzigen Gedankenfetzen, ersinnt Slogans ("Ich war noch nie im Berghain") für die Revierparty, zu der er nicht eingeladen ist. Uncool statt adrette Anbiederung. DAF-Entwürfe ("Fieber"), Humor und Unterhaltung als Problem. Kompetent-kreativer Wahnsinn, für den er auch schon mal von der Bühne gebuht wird. Tomas kann alles: Rammstein, Disco, Sesamstraße-Lieder, Proll- und Pöbellaunige Gesellschaftsspiele.  Und wenn Hausfrauen ihm den Stinkefinger zeigen, ist es fasst so wie bei Erdogan gegen Jan Böhmermann. Was diese Leute nicht verstehen, und wovor sie sich sogar fürchten, das werden sie sicher nicht wertschätzen. Wer nur noch Gedanken äußern darf, die niemanden aufregen, der darf nicht mehr frei denken. Die kulturelle Ödnis, die daraus erwachsen würde, möchte ich mir gar nicht vorstellen...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0