· 

Die Macht der Farben

Die politische Bühne ist mitunter ein seltsames Treiben. Derzeit rücken Farbenspiele in den Vordergrund. Die Jamaica-Koalition, die Jamaica-Ampel (auch Schwampel) mit schwarz-gelb-grün als eine Koalition einer christdemokratischen, konservativen Partei (schwarz) mit einer wirtschaftsliberalen (gelb) und einer grünen Partei.

Politik scheint gekennzeichnet von der Macht der Farben. Dabei müsste eigentlich DIE LINKE die stärkste Kraft sein. Denn die Farbe "rot" ist energiegeladen, ausdrucksstark, erregt Aufmerksamkeit und wirkt anregend. Vielleicht aber mahct es einigen auch schwer zu schaffen, weil "Rot" für Aggressivität steht und das Auge reizt. Für diese Farbe ist unser Auge extrem empfindlich – daher sind Ampeln und Stoppschilder rot.
Und warum war/ist die AfD so erfolgreich? "Blau" als relativ kurzwellige Farbe hilft auch bei Schlafstörungen - es strahlt Ruhe und Gelassenheit, aber auch Sehnsucht und Vertrauen aus. Und jetzt mal unter uns: Ist Alexander Gauland vertrauenswürdig, wenn er Menschen "entsorgen" will, dass es dein Leben und das deiner Verwandten und Freunde verbessern wird, wenn wir alle jetzt anfangen, "stolz zu sein auf Leistungen deutscher Soldaten in zwei Weltkriegen"? Würdest du am liebsten, so wie der sächsische AfD-Funktionär Jens Maier, Muslime künftig als "Gesindel" bezeichnen? Oder den Islam, wie der niedersächsische AfD-Kandidat Nicolas Lehrke, "europaweit" einfach verbieten? Die AfD ist eingebunden in einem entstehenden extrem rechten Netzwerk zwischen AfD und Identitärer Bewegung. Die Farbe Braun ist schon der NPD vorbehalten, würde aber auch zur AfD passen. Nur: Braun wirkt beschützend, freundlich, erdig und natürlich. Außerdem schreibt mensch der Farbe eine entkrampfende und erlösende Wirkung zu. Von allen Farben wird Braun am häufigsten abgelehnt. Für 25% aller Frauen und 24% der Männer ist Braun die Farbe, die am wenigsten gefällt. Braun ist eine Farbe der Mittelmäßigkeit, der Gleichgültigkeit und der Langeweile. Das "erdige" Braun wurde bereits 1925 zur Farbe der rechten Bewegung erklärt und später als Ausdruck besonderer Verbundenheit mit Heimat und Boden gedeutet. Braun waren etwa die Uniformen der Sturmtruppe SA. Besonders durch Massenaufmärsche im "Braunhemd" wurde die Farbe in der Öffentlichkeit schnell zum Symbol für den Nationalsozialismus. Das galt auch für Institutionen und Organisationen. Die Zentrale der Nazi-Partei NSDAP in München wurde ebenso wie andere Parteigebäude als "Braunes Haus" bezeichnet.
Meiner Meinung nach müsste auf der politischen Ebene ein ganz anderes Farbspiel dominieren. Die Regenbogenfarben.

Rot steht für Liebe und Leben, Orange für Gesundheit, Gelb für das Sonnenlicht, Grün für die Natur, Königsblau für Harmonie und Violett für den Geist: Das ist die Regenbogenfahne, das Symbol der queeren Bewegung.
Rot steht für Liebe und Leben, Orange für Gesundheit, Gelb für das Sonnenlicht, Grün für die Natur, Königsblau für Harmonie und Violett für den Geist: Das ist die Regenbogenfahne, das Symbol der queeren Bewegung.

Rot, Orange, Gelb, Grün, Königsblau und Violett. Rot steht für Liebe und Leben, Orange für Gesundheit, Gelb für das Sonnenlicht, Grün für die Natur, Königsblau für Harmonie und Violett für den Geist. Die Regenbogenfahne ist eine Form des Regenbogens als Symbol. Sie steht in zahlreichen Kulturen weltweit für Aufbruch, Veränderung und Frieden, und sie gilt als Zeichen der Toleranz und Akzeptanz, der Vielfalt von Lebensformen, der Hoffnung und der Sehnsucht. Der Reichstag unterm Regenbogen wäre demnach ein Zeichen einer neuen Zeit, in der Rassismus, Sexismus, Intoleranz keine Chance hätten. Und „Over the Rainbow“ könnte die neue Hymne werden, mit der wir uns identifizieren könnten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0