· 

KLOTZS - Eine Stadt/Keine Stadt

KLOTZS - Eine Stadt/Keine Stadt
KLOTZS - Eine Stadt/Keine Stadt

KLOTZS

Eine Stadt/Keine Stadt Do-LP
Majorlabel/Broken Silence
KLOTZS erforschen den urbanen Charakter (d)einer Stadt, wo der "ständige Wechsel" kaputt macht: Mensch, Häuser, heile Welt. Kriminalität und Rüpelhaftigkeit bis hin zu Entfremdung und Anomie.

Die meisten Menschen brauchen eine gemeinschaftliche Identität. Doch in der Klotzs'schen Klanglandschaft sind es die Erinnerungen, die verblassen, Träume, die verlöschen im sterbenden Schein und Lügen, die hinter verschlossen Türen und Fenster emporsteigen. KLOTZS sind nicht böse, sie sind nicht gemein. Sie skizzieren ein nüchternes Bild, wo der Ruf nach Zweifel, Selbstbetrug und Hoffnungslosigkeit wirklich echt klingt, wo ein Leben zwischen "Trost&Ereignislos" die bittere Realität ist. "Hör mit geschlossenen Augen. Am Ende bleibt nur der Krach!" Mit Moll und Dur, semiakustischer Gitarre, Melancholie, Weltschmerz, Kopf, Hirn, Magen hallen die säuernden Worte wie wiederablösbare Grundformen von den heruntergekommenen Wänden. Ausweg? Zwischen Bleiben und flüchten reifen Ideen, Visionen, Gedanken und Ansprüche zu einem Ziel, das dich verfolgt, das dich gefangenhält. Es ist der Zwischenraum, was deine Stadt ausmacht. Der Blick hinter die Fassade, die dahinter stehende subjektive Geschichte des Einzelnen. Betrachtest mensch diese, wird die Kluft zwischen Fremd und Entfremdung kleiner. Aber reicht das zum glücklich sein? "Eine Stadt/Keine Stadt" ist die gelungene Inszenierung und gefühlsbetonte Wahrnehmung einer sentimentalen Beschreibung mit gewählten Metaphern und Empfindsamkeit als Tendenz zur heilen, kleinen Welt. Wer mag, öffnet das Pop-Up-Gatefoldcover mit der Papier-Stadt-Silhouette in 3D-Optik und taucht ein in die Grautöne der kulturellen Entfremdung, wo ein allgemeines Ordnungsprinzip die Lebenswünsche der Menschen zu ersticken droht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0