· 

GRAI - Ashes

GRAI - Ashes
GRAI - Ashes

GRAI

Ashes CD
Noizgate Records/Rough Trade
GRAI könnten auch beim ESC teilnehmen und würden mit Sicherheit ganz weit vorne landen.

Metal-Bands, bärtige Diven, Skandälchen, Überraschungen und Traditionen. Auch GRAI würden einen obskuren Auftritt hinlegen. 6 Personen verknüpfen Dark-Metal mit Folklore und was dabei herauskommt, ist schon etwas Reizvolles. Grai-Sängerin Irina Zybina streichelt mit ihrer Stimme wie der warme Spätsommerwind über die Haut, während die Rehe, das Häschen und der Fuchs vorbeischauen und zuhören. Mit Flöte, Dudelsack ertönen die Lieder wie eine spezielle bezaubernd-schöne Märchenwelt für Metalheads. Doch wie es in Märchen eben oft ist, wir die Harmonie empfindlich gestört. Denn spätestens da wo Yuri "Sadist" auftaucht, verdunkelt sich der Himmel und die Hölle bricht los. Mit seinem Gegrunze und Geröchel wird die unschuldige Irina und ihr friedfertiges Gefolge auf der grünen Wiese empfindlich gestört. Schlimmer noch, sie müssen um ihr Leben fürchten. Russische Kultur und musikalische Tradition, Metal, Mythen und Märchen. Was GRAI auf ihrem 4. Album zusammen bräuen, sind Geschichten und Stimmungen, die auch geprägt sind von Heimat und Liebe, Schwermut und die Lust am Leiden, verbunden mit der Zielstrebigkeit und die Bereitschaft, eine lebendige, gegenwärtige Kultur zu vermitteln.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0