· 

Das neue Magazin tierrechte 4/2017

tierrechte 4/2017
tierrechte 4/2017

Diesmal geht es schwerpunktmäßig um das Pferd. Bei diesen sensiblen Tieren wird die Ambivalenz des Mensch-Tier-Verhältnisses besonders deutlich. Einerseits werden Pferde geliebt und aufwendig umsorgt.

Andererseits leiden sie als unverstandenes "Sport- oder Freizeitpferd", auf Transporten, in Mastanlagen, Schlachthäusern, Blutfarmen und Tierversuchslaboren. Wir hoffen mit dieser Ausgabe zu einem Wandel im Umgang mit diesen faszinierenden Tieren beitragen zu können.

Aus dem Inhalt

  • Pferde als "Sportgeräte"
  • Blutfarmen: Pferdequal für deutsches Fleisch
  • Das Pferd im Tierversuch
  • Koalitionsvertrag: Systemwechsel in Forschung und Landwirtschaft
  • Multi-Organchips statt Tierversuche
  • Wegweisendes Urteil: Freispruch für Filmteam

Was sonst noch drinsteht

  • Rücksichtslose Ausbildung
  • Leiden für das Gegengift
  • Das Leid der "PMU-Stuten
  • Interview: Der Mensch missachtet die Grundbedürfnisse der Pferde!
  • Gentechnik-Patent bleibt bestehen
  • Haßleben: Erfolg gegen Mega-Schweinemast
  • Aktion in München: Tierleidfrei studieren
  • Berlin: Masterplan für Tauben
  • Erbschaftsbroschüre: Tieren helfen – über das eigene Leben hinaus
  • Tierschutzforschungspreis
  • Adresswechsel: Neue Geschäftsstelle
  • Bundesverband bekommt Verstärkung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0