· 

Antimanifest - Am Ende aller Tage

Antimanifest - Am Ende aller Tage
Antimanifest - Am Ende aller Tage

Antimanifest

Am Ende aller Tage LP
Twisted Chords/Broken Silence / Sonic Rendezvous / finetunes
Immer noch zwischen abgefuckt und glücklich bewegt sich die Quadratur des Kreises. Und bis ans Ende aller Tage sind die Bordsteinkantengeschichten auch ein Beleg für Zweifeln und Hoffen, Lieben und Leiden.

Weiter kämpfen ist keine Frage von Charakterlos, sondern ein Gefühl wie neu geboren. Punk ist Kraft, Energie und dir ans Bein pinkeln und ins Gesicht lachen (manchmal auch spucken). Die Klangräume sind laut, aber auch länger mal ruhig und weit gestreckt. "Vielleicht" wütend und schroff, während andere sich die Zähne ausbeißen. Das Spannungsfeld bleibt erhalten, eben weil die Vielseitigkeit auch eine Fähigkeit ist in einen echten Dialog zu treten, eine hintergründige Auseinandersetzung ohne Rumgedruckse oder Scheu. Im Antimanifest werden Fragen formuliert, Einwände und Zweifel geäußert, Gefühle und Gedanken offen geäußert, die Denkanstöße und Bestätigung bringen. Wofür? Na für dich, denn Denken und Empfinden ist kein geschlossenes Konstrukt und "die Welt ist viel zu groß...aber auch viel zu primitiv". Musikalisch kraftvoll, verbiestert und kontrastreich vermitteln ANTIMANIFEST am Ende aller Tage angekommen zu sein, aber auch ein Gefühl, dass mensch allen Rückschlägen zum Trotz selbstbewusst an seine Stärken glaubt und irgendwann dafür belohnt wird, wenn mensch alle Facetten seines Daseins bewusst (er)lebt und wofür es sich zu leben lohnt. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0