· 

Daze Affect - React

Daze Affect - React
Daze Affect - React

Daze Affect

React CD
Independent Audio Management
Auf ihrem 2. Studioalbum  lautmalen DAZE AFFECT einen gewaltigen NJHC, der insbesondere durch das harte dominante Gitarren-Riffing wie ein tonnenschwerer Laster durch das Salzburger Land knallt und die eine oder andere Lawine lostritt.

Dazu gibt es Staccato-Beats und Moshparts, die im Intermezzo auch mal harmonisch-melodisch erklingen und im Hexenkessel des circle pit eine aggressionshemmende Wirkung erzeugt. "Trust me" ist so ein Beispiel; ein Song, bei dem durch das ständige Auf- und Abgehüpfe Gefahr besteht, dass das stabile Konstrukt einstürzt. Der Aggro-Sound soll aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass es auch straighte Rhythmen gibt, die dir voll in die Fresse schlagen. Tja, die DA-Show ist ein Beleg für ein "here comes the pain". Denn es muss schon weh tun wie beim Smackdown, wo es heißt: Show no mercy. SOIA-Fans dürfen sich sehr gut mit DAZE AFFECT's 2. Album anfreunden, denn beide sind Bands, die Moshparts, Empörung und Unzufriedenheit zum Ausdruck bringen. "React" pusht dich mit In-your-face-Punk, etwas Metal und viel Groove mit Testosteronüberschuss und eine Überdosis Energy Drink.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0