· 

TALCO - And the winner isn't

TALCO - And the winner isn't
TALCO - And the winner isn't

TALCO

And the winner isn't LP/CD
Long Beach Records/Broken Silence
Auf ihrem nunmehr 7. Album verfeinern TALCO ihren selbst betitelten "Punkchanka" aus Punk-, Folk-, Latin- und Ska-Elementen und ihnen gehen einfach nicht die Ideen und der Atem aus. Für mich ist und bleibt der Sound eine Riesensause mit turbulenter sozialer, politischer Gypsy- und Zirkusmusik, die wir zu hören bekommen.

 Auf der Bühne bieten die Musiker den perfekten Spannungsbogen mit atemberaubenden Tempo und schweißtreibendem Spiel, das waghalsige Sprünge und höchst dramatische Auftritte garantiert. Doch es geht TALCO beiweitem nicht um bloße Unterhaltungsmusik, sondern sie haben mit "And the winner isn't" ein weiteres Konzeptalbum arrangiert, das in 13 Episoden den Blick auf Erniedrigungen, moralische Fragwürdigkeiten, politische Abgründe legt. Und zu welchem Preis mensch bereit ist, die Brot-und-Spiele-Politik mitzutragen, die mensch in einen Status von Abhängigkeiten, Lethargie, Selbstaufgabe und Ignoranz bringt. Zur Halbzeit sorgt das instrumentale Titelstück für eine Pause vom energetischen, exzessivem Spiel, welche dazu genutzt werden kann, um draußen frische Luft zu schnappen, sich Popcorn zu holen oder die brennenden Barrikaden aufzutürmen. Wer von diesem Spektakel nicht genug bekommen oder nicht aufhören kann wie ein Duracellhase auf Speed durch die Gegend zu tanzen, der/die besorgt sich am besten gleich die Deluxe-Version, die neben den englischsprachigen Variationen von "La Torre" und "La Danza Dell'Autunno" Rosa", der englischen Variation "La Mia Citta" auch die Fußball-Hymne von "St. Pauli" auf deutsch enthält. Und nach dem letzten Ton liegen sich alle in den Armen, strahlen über beide Backen, sind schweißgebadet und wollen einfach immer noch nicht aufhören. TALCO sind Gaukler und nutzen ihre künstlerische Narrenfreiheit für ein anderes, soziales Blickfeld: für die Ausgrenzten, Unterdrückten und Geknechteten gegen die Ohnmacht, die sich in ihrer Verletztheit auftut. Dazu passt der Song "Bomaye", das Mohammed Ali gewidmet ist und verdeutlicht wie wichtig es ist, trotz aller Widerstände an sich zu glauben, aufzustehen, niemals aufzugeben und einfach weiter zu machen. And the winner is TALCO: mitreißend, leidenschaftlich und viel Getöse!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0