· 

THE TERRORSURFS - Mutant Surfin Trash

THE TERRORSURFS - Mutant Surfin Trash
THE TERRORSURFS - Mutant Surfin Trash

THE TERRORSURFS

Mutant Surfin Trash LP/CD
Sharawaji Records
El Guapo, Bamalam, T.T. Shaker und The Reverend Tonto spielen zum Einen den morbiden, unheimlichen Surf Sound, aber auch zum Anderen den Surf Punk, der in instrumental vorgetragenen Schönheiten zum Ausdruck kommt.

 In Surfs frühen Tagen gab es Auseinandersetzungen zwischen denen, die behaupteten, dass die einzige echte Surf-Musik die originale, instrumentale Version war, die von Gruppen wie The Ventures, The Surfaris und Dick Dale entwickelt wurde, während die Vocal Surf der Beach Boys als langweilige Nachahmung galt, ihr Sound eine Pop-Sensibilität der früheren Proto-Punk-Gitarren-Heldentaten ersetzte. THE TERRORSURFS haben keineswegs im Sinn, die sonnengebleichte Idealisierung von Jugend, Wellen, Autos, Highschool zu adaptieren, sondern greifen traditionellen Surfrock auf, um diesen mit SurfabillyPunk aufzuheizen. Dafür stehen auch bspw. die Titel "Bat Shit Crazy" und "Terrorsurf Apocalypse", aber auch Surf-Musik wie "Surf Burger", angelehnt an das "Surf Rider"-Theme  aus "Pulp Fiction". Wenn die Nadel den Groove erreicht, werden mutierte Interpretationen der instrumentalen Surfmusik aus den 60er Jahren klassisch aufbereitet und als Grundgerüst mit einer Vielzahl von Themen aus den Genres Spaghetti Western und Surf Punk besetzt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0