· 

HYSTERESE - s/t

HYSTERESE - s/t
HYSTERESE - s/t

HYSTERESE

s/t LP
This Charming Man Records
Songs wie "Cry wolf" und "Echo" können meinetwegen in Endlosschleife laufen. Dabei ist es längst offenkundig, dass vor allem LiebhaberInnen düster-kontemplative Songstrukturen, die geprägt sind von Schwermut und Nachdenklichkeit, in HYSTERESE zum Einen Ausdruck einer trauernden Grundstimmung und zum Anderen die tragische Stimmung wie in breiten Pinselstrichen wiederfinden.

 Mit warmen, dunklen Klangfarben und einem dynamischen spielerischen Rausch arrangieren HYSTERESE magisch strömende emotionale Melodien, schnellen PostPunkDark-Wave-Mix mit einer Atmosphäre, wo Trauer und Zärtlichkeit immer stärker begreifbar werden. Die Songs sind eingängig und vor allem engmaschig strukturiert, sodass mensch immer tiefer eingesaugt wird in die aufgepumpte schwarz/weiße Klangwelt, in der düstere Erinnerungen an gesellschaftliche und politische Situationen reflektiert werden. "Paint it black" und besonders das Anti-Disco-Kleinod "black hearts" im Turbonegro-Dark-Punk-Style sind einfache, leidvolle Wege, die von Beginn an düster-brütende Stimmungen produzieren und den Pogo wie ein Militärmarsch durch alle Gruppen stampfen lässt. Das 3. Album ist mysteriös-ergreifend weitergesponnen, der dunkle Klangraum wirkt klaustrophobisch und verstärkt mit simplen Methoden das Gefühl der Trostlosigkeit ("feelings of desolution").

Kommentar schreiben

Kommentare: 0