· 

BUTTERWEGGE - Auf Asche

BUTTERWEGGE - Auf Asche
BUTTERWEGGE - Auf Asche

BUTTERWEGGE

Auf Asche CD
Weird Sounds
3 Ecken, ein Elfer. Butterwegge erinnert an die Bolzzeit am Sonntag. Ascheplatz statt (Kunst)Rasen. Das ist schon hart.

Wer da grätscht oder fällt, hat Blessuren davon getragen. Aber hinterher liegen sich alle in den Armen, trinken aus einer Flasche oder lutschen AHOJ-Brause aus den Handflächen oder das Braune-Bär-Eis mit Karamell-Kern. Ein reitender Indianer mit Federhaube - passend zu den TV-Erfolgen der 1970er Jahre wie etwa "Bonanza", "Rauchende Colts" und auch "Winnetou". Samstags in die Wanne und im Bademantel vorm Fernseher DIE HITPARADE im Zett_De_Eff gucken. Freizeit, das war vor allem Draußen spielen, toben, dreckig machen. Es sind diese Erinnerungen, die BUTTERWEGGE aus der der infantilen und der Onanier-Phase kramt, die mir ein "Ja, stimmt, so war's" entlockt und dem Kalkül folgt, eine Beziehung auf Kumpelbasis mit Butterwegge herzustellen. Mit dem ich so seltsam vertraut bin, dass sich mir vorstelle, mit ihm irgendeinen Unfug auszuhecken und die Zeit zu verschwenden, und nicht immer sinnvoll zu nutzen. BUTTERWEGGE strahlt eine Ruhe, Gemütlichkeit und Gelassenheit aus, sinniert und erzählt Alltagsgeschichten, die jedeR so oder so ähnlich schon mal erlebt hat oder sich heimlich wünscht und vorstellt: Mit Klaus Kinski am Set den Wahnsinn erspüren oder nach dem Kiffen hanebüchene zusammenhanglose Gedanken vortragen und darüber lachen. Butterwegge bereitet diese persönliche Notizen und Tagebucheinträge mit Ruhrpott-Folklore und Kneipen-Rock auf und wäre gerne der dritte Mann im Bett zwischen John Lennon und Yoko Ono.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0