· 

CUSTODY - s/t

CUSTODY - s/t
CUSTODY - s/t

CUSTODY

s/t LP/CD
Little Rocket Records/Plastic Head UK
"We sound like Sergie Loobkoff having a knife fight with Matt Pryor and Mike Carter in the 90's". Anders ausgedrückt: Der Sound ist geprägt von melancholischen SAMIAM-Melodien, The Get-Up-Kids-Rhythmik und finnische Sauna-Atmosphäre.

Heartcore, der ganz viel Wert auf Eingängigkeit und kraftvoll-verträumte Melodien legt, der insbesondere von Samis wehmütiger Zudringlichkeit ebenjenes Gefühl ausdrückt und verstärkt, was als hartnäckige Referenz zu den Pionieren des Emo-Punk Marke JAWBREAKER, SAMIAM deutlich hörbar zum Vorschein kommt; Melancholie und Härte als Motor und Treibstoff für breite Gitarren, wundersame Arrangements, die eine dichte Atmosphäre schaffen. Die ureigene von der Melancholie gewählte Form ist die des Reifens. Und ja, das Album klingt reif und nach einer unerfüllten Sehnsucht und Liebe. Tiefe Schwermut macht sich breit, verbunden mit tiefem Grübeln und Zweifeln, das CUSTODY ergründen und dennoch nicht in dieser Melancholie versinken, sondern als Lebensmotiv in Bewegung hält.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0