· 

THE SPECIALS - Skinhead Girl

THE SPECIALS - Skinhead Girl
THE SPECIALS - Skinhead Girl

THE SPECIALS

Skinhead Girl LP
Black Butcher Classics
Produzent Roger Tomas schickte die Band ins Studio, um 15 Cover von beliebten Trojan Records Songs aufzunehmen. Lynval Golding verließ die Band zwei Wochen vor den Aufnahmen-Sessions und wurde durch den ehemaligen Selecter-Gitarristen Neol Davies an der Rhythmusgitarre ersetzt.

Das tat der großartigen ambitionierten Arbeit keinen Abbruch. Im Gegenteil. Die Lieder von Derrick Morgan ("I want to go home"), "Skinhad girl" (Monty Neysmith) werden stilvoll interpretiert. THE SPECIALS performen einen musikalischen Hochgenuss 2 tone und Ska, Rocksteady, Skinhead Reggae, als wähne mensch und rude boy rude girls sich auf einem Ska Festival. Mit verantwortlich dafür ist der abwechselnde Gesangspart von Neville Staple und Roddy Byers, die sich vom Gesangs-Stil und Klangbild doch sehr unterscheiden. Denn während Neville vom Jamaica-Rude_Style geprägt ist, singt Roddy im europäischen Stilmix zwischen Rockabilly mit Ska Anleihen. Wie die musikalische Auswahl der Interpreten und ihre Lieder  zustande gekommen ist entzieht sich meiner Kenntnis, denn zu den Interpreten, deren Aufnahmen zumindest zeitweise bei Trojan Records erschienen sind, gehören auch u.a. Jimmy Cliff, Desmond Dekker, The Skatalites, Bob Marley & the Wailers, von denen kein Song ausgewählt wurde. Dafür gibt es mit "Them a Fe get a beatin" von Peter Tosh eine inspirierende Interpretation die - was für alle anderen Künstler, die hier vertreten sind gleichermaßen gilt - eine experimentierfreudige, innovative Arbeit repräsentiert, eine Begegnung mit Roots Reggae und Rocksteady, die sofort begeistert, cool und relaxt ist und den Zeitgeist der 50er, 60er Jahre einfängt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0