· 

PinioL - Bran Coucou

PinioL - Bran Coucou
PinioL - Bran Coucou

PinioL

Bran Coucou LP/digital
Dur et Doux/L'autre distribution
Aufgrund der Tatsache, dass sich die Bands Poil und Ni zu PinioiL zusammengetan haben, entwickeln die sieben Musiker eine sehr intensive Klanglandschaft, die geprägt ist von je 2 Schlagzeugern, Bassisten und Gitarristen.

Die Schwierigkeit liegt in der Herausforderung, dass jeder mit seinem Instrument genügend kreativen Freiraum  bekommt, ohne den Spielfluss zu stören oder zu beeinträchtigen. Nähert sich der/die Hörer*in der experimentellen Klangkulisse, bekommt diese*r einen intensiv gespielten psychedelischen Krautrock zu hören. Mit ihrer Mischung aus Bluesrock, Folk, Jazz und Krautrock servieren PinioL eine authentische Version des Sixties-Sounds in einem trockenen Sound, der instrumentale Vielfalt, Ideenreichtum und ein hohes Maß an Abwechslungsreichtum bietet. Die Bandbreite bei den 7 epischen Songs variiert dabei von hartem Progressive-Rock bis hin zu frickeligem Jazz-Core, Stoner und Doom. Mitunter keine leichte Kost, kein leichter Zugang für die Hörer*innen, da die Harmonie, das Tempo mit reflexartiger Instrumentierung unterbrochen wird. Dafür gibt es aber ein flexibles Soundgerüst, sowie eine unglaublich hohe Spielkunst durch musikalische Zitate und dem Anspruch, eine moderne Rockvariante zu manifestieren. Wer sich das gesamt Album in einem Rutsch anhört, dem/der eröffnet sich eine neue Dimension der progressiven Rockmusik, denn dem Kollektiv gelingt es, eine neue, eigenständige Spielart zu entwickeln.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0