· 

SECOND STILL - Equals

SECOND STILL - Equals
SECOND STILL - Equals

SECOND STILL

Equals LP
Weyrd Son Records
Die Songs auf der A-Seite entsprechen einem pop-orientierten 80er Jahre Wave-Punk mit gespenstischen Vokalparts, nebulösen Riffs und morbider Melancholie. Ein Tanz auf der Klinge.

Dance Floor-Beats und eine unterkühlte Atmosphäre mit vielen instrumentalen Passagen, die helle und dunkle Klangfarben kontrastieren.
Ursprünglich im späten Jahr 2014 in Brooklyn, New York, gegründet, hat Second Still seither in der Post-Punk-Undergroundszene eine große Fangemeinde aufgebaut. Ryan Walker (Gitarre) und Alex Hartman (Bass) trafen sich bereits 2007 in Los Angeles und als sie 2011 zusammen nach New York zogen, hatten sie eine umfangreiche Sammlung von mehr als 100 Instrumentaldemos aufgenommen. Nachdem sie nach einem Sänger gesucht hatten, der ihrer Intensität und kreativen Leistung entsprechen konnte, trafen sie schließlich die Sängerin Suki San und der Funke sprang über. Sukis Gesangsstimme reiht sich perfekt ein in die liquide transzendente Klangwelt, die gruselige und gespenstische Szenarien entwickelt.
Das eigentliche Grundmuster ist der beständige Basslauf, der das fragile Soundgerüst zusammenhält. Die Gothic-Cold Wave-Postpunk-Symbiose offenbart aber auch sehr viel Groove und Eingängigkeit, was sich vor allem in "Opening" zeigt. Gespenstisch schöne pulsierende Musik, die dich zum Altar oder ins Grab begleitet.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0