· 

Egokills - Mellowhead

Egokills - Mellowhead
Egokills - Mellowhead

Egokills

Mellowhead LP/CD
My Fate Music /Soulfood
"This is an album about how hard it is to take it easy in this roller-coaster called life", sagt Egokills-Schlagzeuger Vilho Rajala über das zweite Album der Band, Mellowhead.

Schlammige Rhythmen, Wüsten-Oase-Melodien, Grunge, Stoner Rock und das hippieske Gefühl von Freiheit und Spiritualität offenbaren Songs wie der Opner "Nibiru", während "Hollow Promises" ein stilechter Headbanger-Song ist, der Melodic, Classic Rock und Metal Riffs verknüpft. Janne Selos variabler Gesangstil ist eine Melange aus Axl Rose und James Hetfield. Der druckvolle Double bass drumkit und die verspielte Leadgitarrenarbeit dringt mal gemütlich im Soundgarden'sche Gefilde ein, ertönt düster und mystisch ("White flags"). Theatralik, Heavyness, mächtig viel Groove und ein bedrohliches Sturmtief lautmalen Mellowhead, das ausdrucksstark, stimmungsvoll ertönt und durch vielseitige variable Vocals eine Atmosphäre von sympathischer Retro-Attitüde in einem durchaus folkloristischen Heavy-Gewand kleidet.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0