· 

Roamer - What the hell

Roamer - What the hell
Roamer - What the hell

Roamer

What the hell LP/CD
Czar of Revelations/Soulfood
Roamer eröffnen breite Landschaften und Klangwelten, in den Jazz, Industrial, Noise, Retro-Rock, kitschig-schönes 60's Ambiente und Brit-Pop-Elemente ein Mosaik ergeben, das irgendwie nicht zusammen passen will.

So viel du auch ausprobierst, die Schublade will und will nicht zugehen, weil das hineingelegte zu sperrig ist. So bleibt in einer verrauchten WG-Atmosphäre, bei Kaffee und Zigaretten, alleine im Zimmer am Fenster stehend, der Blick nach draußen an einem verregneten Sommertag, das Gefühl von Ernüchterung, die sich nach dem Tagtraum ergeben. Also besser im Bett bleiben oder eine Revolution starten?! Die "komm ich heut nicht, komm ich morgen"-Lyric erweckt durchaus den Anschein, dass gut Ding will Weile haben wird: Bye bye Baby...gute Nacht, bis bald! Doch lass dich nicht täuschen von der sanften ruhigen Spielart. Es gibt viele Momente, in denen die Instrumente Rhythmen voller Ekstase und Höhepunkte liefern, sozusagen ein Duell zwischen Jazz, Funk und what the hell-Noise, dass du am Ende nicht mehr weiß, wie dir geschieht. Oder liegt das am vielen Kaffee und dem weißen Pulver, das du da reinschüttest????

Kommentar schreiben

Kommentare: 0