· 

RIOT GRRRLS - The Riot Grrrl Sessions

RIOT GRRRLS - The Riot Grrrl Sessions
RIOT GRRRLS - The Riot Grrrl Sessions

RIOT GRRRLS

The Riot Grrrl Sessions LP/CD
GMR Music
Im September 2017 haben sich schwedische Musikerinnen aus Stockholm, alle aktiv in unterschiedlichen Bands, für ein Wochenende im Studio getroffen und die Riot Grrrl Sessions eingespielt.

"Es gibt so viele talentierte Riot Grrrls, und alle sind mit ihren aktuellen Bands beschäftigt, was großartig ist. Aber was wäre, wenn ich einen Bruchteil ihrer Zeit nutzen könnte, um etwas Neues zu beginnen? Weil die Welt mehr großartige Musik braucht. Mehr Riot Grrrl Musik." Canan Rosén aus Stockholm (Twin Pigs, Attention Spa.) hatte die Idee: ein Wochenende im Studio, ein Dutzend Riotgrrrls, ein Album schreiben, proben und aufnehmen. Eine feministische, emanzipatorische Einheit mit einem gemeinsam DIY-Projekt, an denen folgende Personen mitwirk(t)en:

  • Nicki von Crucified Barbara and The Heard
  • Frida von The Baboon Show - Official
  • Canan von Twin Pigs & Tiger Bell
  • Agnes von Call Cat
  • Kajsa von Tant Strul
  • Tess von Memoria and Snake
  • Manuela von Pascal
  • Complete von Crucified Barbara and The Heard
  • Hanna von Satirnine
  • Mad von Snake
  • Maja von Heavy Tiger
  • Katja von Drömfakulteten

Canan erzählt: "12 Musikerinnen, 13 Ideen für Lieder und so viele Konstellationen. Überall waren Leute im Studio, die aufnahmen, probten und herumliefen und sich kennenlernten. Wir sind schließlich mit 13 Meisterwerken aus dem Studio gekommen - phänomenale feministische Texte, wütende Riffs und in-your-face-Attitudes.
Zwei Fotografen und ein vierköpfiges Filmteam dokumentierten jeden Schritt, den wir machten. Jede*r im Projekt spielt eine wichtige Rolle. Wir arbeiten mit einem Anwalt, der sich auf die Musikindustrie spezialisiert hat, und wir haben einen extrem talentierten und engagierten Grafikdesigner an Bord. Wir hatten sogar zwei Personen, die im Studio kostenlos arbeiteten, uns nur unterstützten, uns Essen gebracht und uns angefeuert haben. Riot Grrrl Sessions ist das Ergebnis von all diesen erstaunlichen Menschen."
We are the Terror Grrrls! Mit diesem gemeinsamen Nenner (und Schlachtruf) räumt das Kollektiv mit dem Vorurteil rein weiblicher Bands von Mädchen-Niedlichkeit auf und bringen ihre feministischen Anliegen auf musikalische Weise zum Ausdruck. Riot Grrrls, die boys liebend gerne zum Frühstück verspeisen. Der hier zelebrierte Revolution Girl Style Now! manifestiert den Grundstein für eine rein frau*liche Rockmusik. Die Musikerinnen und Aktivistinnen führen damit die Riot Grrrl-Tradition fort, das Bewusstsein für feministische Themen zu schärfen und unterstützen ihre Geschlechtsgenossinnen, die Bühne zu erobern und gegen die Vorherrschaft der Männer lautstark zu protestieren. Mehr noch, ist das Kollektiv auch eine Plattform, ein Netzwerk, um den Aufruhr eine Stimme zu verleihen und das gesellschaftlich tradierte Bild vom Mädchen zu konterkarieren.
Den Großteil der Songs hat Canan Rosén getextet/komponiert, aber jeder Song ist verschieden und vielfältig wie die Forderung nach Freiraum für individuelle Lebensstile. Mit Electro Pop, Punk, Heavy Rock, Grunge produziert die unglaublich große Sprengkraft aus Energie, Aufruhr, sexuelle Selbstbestimmtheit starke, kreative Akzente mit selbstbewusster Attitüde. Die Songs sind frech ("I eat boys like you..."), direkt ("Fuck you"), empowernd, erkenntnisreich ("Unicorn"), reflektiert ("Sad and weak") selbstbewusst ("Putting on the glitz") und schreien nach Hunger, der noch lange nicht gestillt ist.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0