· 

Jungle Rot - Jungle Rot

Jungle Rot - Jungle Rot
Jungle Rot - Jungle Rot

Jungle Rot

Jungle Rot
Victory Records
JUNGLE ROT spielen seit 25 Jahren konsequent und kompromisslos ihren Stiefel runter. Die Death-Metaller kombinieren ein betont groove-orientiertes Riffing, Thrash-Metal und Slow-Down-Mosh-Passagen.

Das in Wisconsin ansässige Ensemble hat mit ihrem Thrash-beeinflussten Death Metalviele moderne Metal-Bands inspiriert und konnten doch nie an den Erfolg und den Ruhm von so vielen Bandkollegen und Zeitgenossen (einschließlich Deicide, Cattle Decapitation, Dying Fetus, The Black Dahlia Murder oder Obituary) anknüpfen. 25 Jahre Underground-Status und ewiger Geheim-Tipp? Heute ist der Sänger / Gitarrist Dave Matrise das einzige Gründungsmitglied der Band während zweieinhalb Jahrzehnten und 10 Alben. James Genenz (Bass), Geoff Bub (Gitarre) und eine Menge rotierender Drummer haben das Line-Up seit 2005 komplettiert. Und das neueste selbstbetitelte Album des Trios markiert einen gewohnten dicken, klobigen Gitarrensound, der von Daves guttural und dämonischen Gesangsstil und dem Midtempo-Groove begleitet wird. Der Kern des brachialen Sounds hat sogar den typischen deutschen Thrash Metal-Einfluss, der insbesondere mit einem Cover von Kreators 1987er Klassiker Terrible Certainty zum Ausdruck gebracht wird. Jungle Rot bieten keine Überraschungen, aber souveränen old school Death Metal mit viel Groove.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0