· 

Fante's Dust - Raining glass

Fante's Dust - Raining glass
Fante's Dust - Raining glass

Fante's Dust

Raining glass LP/CD
http://www.fantesdust.de/
Mit einem Black Flag'schen Zeitlupen-HC der späteren Jahre, der sich vom Hardcore hin zu Doomcore entwickelte starten Fante's Dust mit "kind" und zelebrieren einen wuchtigen basslastigen Noiseappeal, der verspielt und verstimmt wie eine Abrissbirne einschlägt.

 Monoton hämmernde Beats und Riffs, die Leben vernichten und Leben schaffen. So unverschämt unoriginell wie in "Coward" bewirkt der ewig gleiche Saitenanschlag des Basses zugleich Eintönigkeit wie auch Faszination, den Groove extrem druckvoll aufrechtzuerhalten. Eruptive Dissonanz, Noise und
Jazz. Das flexible Soundgerüst erlaubt Migräneattacken und erfordert Konzentration, wobei das Zusammenspiel erklingt wie eine Jam-Session der städtischen Bauarbeiter, die mit ihren Instrumenten heilloses Chaos und Lärm erzeugen. Diese Mixtur erinnert an SST-Bands wie Minutemen und Saccharine Trust und "Raining glass" ist der Auswurf eines kaputten Auspuffes, ein Geschwür, das zu Godzillagröße anwächst und aufplatzt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0