· 

PUNISHABLE ACT - X

PUNISHABLE ACT - X
PUNISHABLE ACT - X

PUNISHABLE ACT

X
Coretex / Cargo
25 Jahre Bandgeschichte, 10 Alben und immer noch 100% Boom-Faktor. Geblieben sind die musikalischen Wurzeln des traditionellen NYC-East-Coast-Hardcore, wie ihn Bands wie bspw. Sick of it all, AF spielen.

PUNISHABLE ACT betiteln diesen Style selbst als Wall City HC. Oldstyle, oldschool? Nicht ganz. Neben dem stilprägenden Zutaten aus groovigem HC, rauen Punk-Songs, OI und Metal betten PUNISHABLE ACT auch neuerdings Rap und Scratch-Einlagen ("Jump around") ins Unterhaltungsprogramm ein. Der Crossover bietet Abwechslung, zeigt aber auch Wiederholungseffekte und sich wiederholende Floskeln ("One voice"), die den typischen Sound konservativ ausschmücken. Aber Songs wie "PA DNA", "Vegan Youth Warfare" sind Ausdruck von kraftstrotzender, selbstbewusster Haltung, dass hier jedes Wort, jeder Riff, jeder Beat Energie, Power, Härte aufsaugt und in pure Energie verwandelt. Dabei wird in nahezu jedem Song die Botschaft des unbreakable spirit von Zusammenhalt versprüht und eine Attitüde transportiert und Botschaften vermittelt, als wäre der Crossover-Style eng verknüpft mit dem Lebensgefühl und einem explosiven Potential einer Subkultur, die immer noch wie die wohltuende Revolte gegen die Spießer ertönt. Auf der andren Seite erwecken PUNISHABLE ACT auch den Eindruck, immer nur im eigenen Saft zu schwimmen und ihre eigene Kultur und Werte zu pflegen und zu zelebrieren. Zumindest benötigt es keine langen unnötigen Erklärungen, denn die Musik und die Inhalte sind vor allem eins: ein Selbsterhaltungstrieb.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0