· 

Minsk / Zatokrev - BIGOD

Minsk / Zatokrev - BIGOD
Minsk / Zatokrev - BIGOD

Minsk / Zatokrev

BIGOD CD / 2LP
Consouling Sounds / Czar Of Crickets Productions
Minsk bauen mit Invoke Revive eine vielschichtige Klanglandschaft mit Doom, Stoner, Metal, Progressive- und Psychedelic-Rock-Elementen, die das trockene harte Konstrukt aufzubröseln versuchen.

Der Song ist aufgrund einer instrumentale Bridge zweigeteilt. Ist der Anfang noch ein schwerer Brocken, sorgt eine frühlingshafte Atmosphäre im 2. Teil für eine vorübergehende Harmonisierung, bis zum Ende hin sich der Höllenschlund öffnet und alles Leben/Lebendige aufsaugt, begleitet von Getöse und einem Gesang, der das Ritual der inneren Reinigung vollzieht.
Danach folgt mit Zatokrevs Silent Gods ein sich langsam aufbauendes Szenario aus Ghoul und Grusel, schleppenden Riffs und Geschrei, Heavy Rock und Post Doom Metal als Basis für eine düstere Klanglandschaft, die eine mystische Idylle lautmalt, aber trotz der übermäßigen Bedrohung auch ein schwelgerisch-betrübtes Klangbild entsteht und am Ende des Rituals etwas Neues erschafft, das mensch es mit der Angst zu bekommt, wenn der Chor eintönig und eindringlich ein sakrales "We create silent Gods" anstimmt. Im Anschluss folgt "Salvatore" ein verstörendes, komplexes Klangbild, das als cineastischer Soundtrack für Horror-Movies düstere instrumentale Musik und Klänge produziert.
Minsk beenden mit "The Chalice and the Dagger" ein zunächst harmloses instrumentales Geplänkel, das sich als feines sinfonisches Stück mit verstörend aufblitzenden Passagen angereichert wird und einen kühlen, leicht ins Drone Rock führenden musikalischen Trip lautmalt.
BIGOD ist eine komplexe Klangwelt mit unterschwelliger Aggression und viel Mystik, die anziehend und angsteinflößend ist und aufzeigt wie vielseitig eine dunkel eingefärbte Metalspielart sein kann, wenn diese mit Merkmalen wie Kreativität und experimenteller Laune verwebt werden und die ZuhörerInnen mit Motiven aus Horror, Spiritualität und Ritualen in eine spannende, komplexe Klangwelt entführen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0