· 

BLUE RUIN - Green River Thriller

BLUE RUIN - Green River Thriller
BLUE RUIN - Green River Thriller

BLUE RUIN

Green River Thriller CD-EP
RSR / Cargo
Blue Ruin aus Auckland spielen Hard Rock, der mich manchmal an Jingo de Lunch erinnert.

BLUE RUIN kombinieren ebenfalls Hard Rock mit Punk und legen viel Wert auf eingängige Melodien, die wie im famosen "Exist" sehr überschwänglich mitsingkompatibel sind. Aspekte wie Horror, Ängste, Tod thematisieren - wie der Titelsong - die Serienmorde des sogenannten Green River Mörders, der angab, so viele Frauen ermordet zu haben, dass er sich unmöglich an alle erinnern könne. Und wer will, kann dann auch im Verlauf sehr viel Horror Punk-Motive ausmachen, gleichwohl BLUE RUIN immer auch Referenzen zu Metal/Hard Rock geltend machen. Die 7 Songs zeugen von spieltechnischer Raffinesse, haben einen fetten Sound und einen latent aggressiven Touch, der mit "Scream Queen" zelebiert wird. Die Mixtur aus MISFITS, METALLICA und rocky Horror Picture Show ist Garant für klassisches Headbanging und horroraffine Accessoires.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0