· 

SCUMBAG MILLIONAIRE - Speed

SCUMBAG MILLIONAIRE - Speed
SCUMBAG MILLIONAIRE - Speed

SCUMBAG MILLIONAIRE

Speed
Suburban Records/Soulfood
Mit einem inflationären Go Go Go peitscht Max nicht nur sich und die Mitmusiker ein, sondern lässt auch die Gitarre sprechen.

Arschtretende Rock and Roll Riffs, die schnellen, melodischen Hard- und Sleazerock erklingen lassen, die aber auch mal cool und lässig tiefergehängte Gitarren offenbaren und stets Referenzpunkte zu Protopunk und Rock and Roll der 60er Jahre aufgreift (inklusive Klavierinferno) und sich offensichtlich von Bands wie TURBONEGRO, MC5, NEW BOMB TURKS, AC/DC inspiriert fühlen. Rolling heavy! "Speed" ist eine laute, schweißtreibende Angelegenheit, die SCUMBAG MILLIONAIRE einiges abverlangt, schließlich ist der Scandinavian (Action) Rock abermals ein Beleg für spieltechnisches Können und temporeiche, mitunter überschwänglich gespielte Rhythmik, die in Schweinerock-Soli mit deftigen Rückkopplungen münden ("Got no brain"). Wild, roh und rüde, aber auch melodisch, treibend und Stadion kompatibel. Songs wie "White flash" sind ein wahnwitziges Feuerwerk, die alles abreißen, im Kern derb schneller rockiger Punk, den Bands wie THE HELLACOPTERS, Backyard Babies, TURBONEGRO und Konsorten so stilecht mit Retro-Einschlag perfektionier(t)en. Straight serviert im Schweinegalopp sorgen eingestreute Breaks, aufheulende Soli, infernalische Klaviereinalgen für Abwechslung, ohne den fließenden Rhythmus zu stören.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0