· 

PAULINCHEN BRENNT - Wie Salz

PAULINCHEN BRENNT - Wie Salz
PAULINCHEN BRENNT - Wie Salz

PAULINCHEN BRENNT

Wie Salz 7"

30 KILO FIEBER RECORDS / DIFFERENT RECORDS

Wenn Paulinchen brennt, streuen Christian, Richard und Daniel Salz in die Wunde. Bei Kräutertee und Pastete werden bilinguale rhetorische Fragen und Kalendersprüche in den Klangraum geworfen, die an den Verstand kratzen, die Vernunft merkwürdig aushebeln und den Wahnsinn erst hervorbringen.

 Alles, was sich Menschen antun, all der Hass, das Leid, das Elend, der Tod, alles basiert auf Manipulation. Auf Appellen an Instinkte, die mensch überwinden könnte. Der funky hibbelige Ausbruch ist in erster Linie Krach von der Basis und im zweiten Anlauf eine kreative Methode der freien Atonalität. So wie im Jazz und im Funk ertönt der improvisatorische Charakter im Hinblick auf seine künstlerische Bedeutung als ein Mix aus filigranes Gefrickel, intensive, spontane Interaktion und vokaler Ausdruck eines trotzigen Teenagers. Die spezielle Art der Tonbildung ist eine sehr freie Interpretation des Jazz Rocks und HC, die Verschmelzung von Intonation und Improvisation, kraftvoll und bisweilen chaotisch ausgeführt. Der Reiz liegt in der Ausdrucksform, das exzentrische Spiel, der extrovertierten Vokalstruktur und dem Aufplatzen des engen musikalischen Korsetts.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0