· 

Leftöver Crack - The E-Sides and F-sides

Leftöver Crack - The E-Sides and F-sides
Leftöver Crack - The E-Sides and F-sides

Leftöver Crack

The E-Sides and F-sides Do-LP/CD

FAT WRECK CHORDS

Satte 30 Cracks sind hier enthalten. Und wer bei dem Titelt denkt, es handle sich um Resteverwertung, irrt sich gewaltig. 

Neben den Bonus-Tracks von der "Fuck World Trade"-Wiederveröffentlichung auf Fat Wreck gibt es Songs von der zensierten Shoot the kids at school (Mediocre Generica), den vergriffenen Singles sowie neu abgemischte Songs und 2 gänzlich unveröffentlichte Songs. Außerdem gibt es zur Auflockerung Intros, Outros und Samples, was insgesamt mehr einem Manifest gleicht, einer angepissten linkspolitischer Attitüde, die mit Wut, Ironie und Witz energiegeladen aufgeheizt wird.

Die Band wurde in den späten 90ern von Scott "Stza" Sturgeon aus der Asche der Squatter Punks Choking Victim gegründet. Sie ist seitdem bekannt/berüchtigt für ihre radikale, anti-kapitalistische, anti-autoritäre Politik und ihr soziales Bewusstsein, die ihre Musik durchdringen und einer visuellen Ästhetik (oft auch mit einer Prise Humor gewürzt). Musikalisch ist die Gruppe von einer Vielzahl von Stilen beeinflusst, darunter klassischer Rock, Hip Hop, Klassik und Metal, die dann zu einer explosiven Verschmelzung von Punk, Crust, Ska führen. Die provokante Haltung gipfelt in Songs wie "Gay Rude Boys united", "Fuck World Trade", "Jesus has a place for me". Die klar ausformulierten Statements sind eine Referenz für Atheismus, Antikapitalismus, Freidenker und Nihilismus. Stza singt nicht, er schnappt förmlich über und keift mit sägender Stimme gegen Gott, Staat und Vaterland, ohne Rücksicht auf Autoritäten, Institutionen oder sogenanntes Szenegeklüngel. Leftöver Crack ist eine diskursive Band, ist seit nunmehr 20 Jahren eine herausfordernde Band, die auf dieser Kompilation ihre radikale Duftmarke unter den Gesichtspunkten des antiautoritären, -rassistischen, -sexistischen, -transphobischen, -homophobischen Punk fortsetzt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0