· 

Pisscharge - Edën

Pisscharge - Edën
Pisscharge - Edën

Pisscharge

Edën LP

https://pisscharge.bandcamp.com/releases

Die relativ junge international besetzte Combo hat sich im Dezember 2017 zusammengefunden.

Kassandra, Lonski, João, Cris servieren einen souveränen Crust, D-Beat mit metallischer Spitze. Die eingängigen straighten dunkel-bedrohlichen Songs trotzen vor wutschnaubender Attitüde, die auf spanisch, portugiesisch, englisch ausdrückt, was PISSCHARGE bewegt. Gedanken über das berüchtigte Leben, das tägliche Kämpfen gegen Unterdrückung, die Lügen, die bewusst von Staat, Industrie geschürt/gestreut werden, um uns in Sicherheit zu wiegen. Martin (RASTA KNAST) hat die Songs in seinem Studio aufgenommen, gemischt und gemastert. Das Ergebnis sind saftig-satte HC-Smasher, die mit dem Kopf durch die Wand gehen, ohne vorsichtig a die Tür zu klopfen. Damit es nicht zu eintönig wird, gibt es immer wieder Intermezzo, in denen das Tempo herausgenommen wird, doch ansonsten sind die Riff-Strukturen sehr simpel, wen nicht die Gitarre da ein oder andere Mal einen metallischen Ausflug wagt und die Akkordleiter etwas riskanter hinaufklettert. Und in Chris' Gitarrenarbeit  sehe ich auch die Stärke des Albums, das herausragende Merkmal, wenn er mit dem Riffing schier explodiert und filigrane Akkordwechsel vornimmt, die das engmaschige Konstrukt auflockert. "Marielle" ist der brasilianischen Politikerin Marielle Franco gewidmet, die im März in ihrem Auto erschossen wurde. Sie hat sich vor ihrem Tod gegen Polizeigewalt und extralegale Hinrichtungen ausgesprochen und war kurz vor ihrem Tod Vorsitzende einer Kommission für die Aufklärung militärischer Interventionen in Brasilien geworden. Nicht nur dieser Song belegt die soziale, linkspolitische Attitüde, die in jedem Song zum Ausdruck gebracht wird. Edën ist zudem eine raue, aggressive und schnelle Symbiose aus rumorenden Konfliktherden, die Feindbilder konstruiert und in einem Klima von Intoleranz, Gier, Neid und mangelndem Respekt Instrumente und Mittel der widerständigen Kultur verankert.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0