· 

AUTHORITY ZERO - Persona non grata

AUTHORITY ZERO - Persona non grata
AUTHORITY ZERO - Persona non grata

AUTHORITY ZERO

Persona non grata LP/CD
Concrete Jungle Records
Sobald Bill Stevenson die Händchen am Regler hat, erklingt nahezu jeder Release aus dem zweiten Zuhause (Blasting Room) wie ein Manifest aus den heiligen Punkhallen.

Und so verwundert es nicht, dass bei all den Veröffentlichungen von DESCENDENTS, Rise Against, Propagandhi, Hot Water Music u.a., die vom Team im Blasting Room abgemischt worden sind, eine eigene Handschrift zu lesen/hören ist, ein typisches Merkmal, das exakt diesem Engineer-Team zuzuschreiben ist. Dafür verantwortlich ist aber auch eine große Menge an Kaffee-Portionen: "Music is important (but not quite important as coffee)." Und es ist genau diese Teamleistung, die enge Zusammenarbeit mit Engineers und MusikerInnen, das Beste aus der Musik herauszuholen. Und wenn mensch sich AUTHORITY ZEROs nunmehr 7. Album anhört, stellt eine Souveränität fest, die die nüchterne Routine des Songwritings auszudrücken vermag. Der kreative Arbeitsprozess ist eine Leistung des Kollektivs, das gut eingespielt ist und immer noch eine Menge Leidenschaft und Spiellaune verspürt, die in den einzelnen Songs zum Tragen kommt. Ein Riff, eine Melodie, getragen von motivierender Stimmung, von einem harmonischen Stufengang, der Punk und Reggae zu einer Herzensangelegenheit vorantreibt. In dieser Souveränität liegt eine gelassene spielerische Leichtigkeit, die vielschichtigen Arrangements, die erst nach mehrmaligen Hören die detailreichen charakteristischen Eigenschaften erhören lassen, die dieses Album auszeichnen, das nicht fordert, sondern einlädt, die motivierende Kraft für das Erreichen innerer Ziele wirken zu lassen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0