· 

LEAF - Screaming heads

LEAF - Screaming heads
LEAF - Screaming heads

LEAF

Screaming heads MC
Seven Oaks Records/Mustard Mustache
Ein Riff, ein Raff. Wieland, Jonas, Tim und Jan lassen es krachen, suhlen sich in schlammigen Grunge-Pfützen und hinterlassen einfache raue Spuren, ein exzessives simples Spielen mit laut-krachigen Tönen, abgefucktes Auftreten und geschrammelte Rhythmik.

"It's a fucking obsession" klingt weniger wie eine Drohung, als nach einem Statement. Geprägt von einem stark innerlich zerrissenen Charakter und Melancholie, dröhnen die schroffen in Moll getünchten Melodien zur nihilistischen, destruktiven Ausrichtung einer Fear Party, wo gescheiterte hoffungsarme Perspektiven hinter einer hässlichen Fratze der Lebensumstände verschwimmen. Und was hilft dabei besser, als sich auszukotzen, die Sau herauszulassen und den perfiden Geist der Schwermut zu beschwören, bis es weh tut. Screaming heads ist Rebellion gegen die Plastik-Pop-Welt, die eine kurze Geschichte des Schmerzes lautmalt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0