· 

BAZOOKA - Zero Hits

BAZOOKA - Zero Hits
BAZOOKA - Zero Hits

BAZOOKA

Zero Hits LP/CD
Inner Ear
Xanthos Papanikolaou, Vasilis Tzelepis, John Vulgaris und Aris Rammos haben auf Zero Hits einen wundervollen Mix aus Garage, Psychedelic und Proto Punk kreiert.

Dynamisch, heavy und groovig. Die Neo-psychedelische Eigenschaften der BEATLES, den frühen Pink Floyd und BYRDS-Gitarrenrock werden wahlweise mit der Punk-Rock-Explosion der 70er Jahre verknüpft, zitiert DEVO's schräge Kreativität mit Mustern aus Ska und ausgeflippter Rhythmik. Basierend auf einem tighten Drumming und funky Basslauf, präsentieren BAZOOKA ein selbstironisch klingendes Album, das vom dionysischen "Έλα (Come)", den charakteristischen Blasinstrumenten in "Κενό (Void)", dem an Les Prives-Punk erinnernden "Φυλακή (Prison)" bis zu den Gitarren- und Saxophonklängen von Stoogesque im autobiographischen "Vradini Vardia (Night Shift)" und den psychedelischen 60ern "Adiafores Maties (Indifferent Glances)" viele Hinweise auf Progressive Rock, Punk Rock, Post Punk und New Wave liefert. Das Ergebnis ist eine sehr unterhaltsame Präsentation mit vielen Dissonanzen, Groove-Rhythmus, komischer, unpopulärer Experimentalismus, Underground-Avantgarde-Garage und debilen Zuckungen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0