· 

ANTHRAX - They've Got It All Wrong

ANTHRAX - They've Got It All Wrong
ANTHRAX - They've Got It All Wrong

ANTHRAX

They've Got It All Wrong  7"
Mad Butcher Classics
Im Original 1983 auf Small Wonder Records veröffentlicht, agieren ANTHRAX als typische englische Mid-80's Anarcho-Punkband im Stile von Bands wie CONFLICT, Antisect, Crass. Gegründet 1980 in Kent, veröffentlichten sie 2 EP's auf Crass Records und eben Small Wonder Records.

 Darüber hinaus wurden ihre Songs auf Sampler von Crass Records ("All the wars" auf Bullshit Detector), Motorhate Records ("It'll be allright in the night" auf What?Why?Where?When?) und Fightback Records ("Violence is violence 82" auf We don't want your fucking war!) veröffentlicht und waren zwei Mal mit THE EX in den Niederlanden auf Tour. Im Jahr 2007 veröffentlichte die Band mit "One last drop" ein Compilation-Album, das Songs der Demos, beide EPs, den Mortarhate-Compilation-Track und zwei Live-Tracks enthielt. Die Band reformierte sich 2010 und veröffentlichte 2012 das neue Album All for the Cause. 2015 folgten zwei Split-Singles.
Die Songs auf der They've Got It All Wrong-EP beinhalten wütende Protestsongs, die Sänger Oskar im melodisch grummeligen Sound herausschreit und dabei exakt so klingt wie Colin von CONFLICT. Der Titelsong kritisiert jene Bands, die mit Punk Geld Profit machen: "(...)they have no real interest in their ideas towards change. The only change they're interested in is out of the pockets ot the teenage(...)". Es fehlt den rauen, melodischen, ungestümen Songs nicht an Nervenkitzel, Wut und Attitüde, die auch Seitenhiebe auf kommerzielle Punks zufolge haben, so etwa auch gegen THE EXPLOITED, die für ihren Auftritt bei Top of the Pops kritisiert wurden. ANTHRAX sind mit CRASS und CONFLICT Brüder im Geiste, die eine gleich klingende Spielart- und Weise Spielweise offenbarten. Die Songs besitzen einen schrammeligen Sound und sind roh und direkt auf wenigen Tonspuren aufgenommen worden, ganz im Sinne von: DIY statt EMI!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0