· 

SWORN ENEMY - Game Changer

SWORN ENEMY - Game Changer
SWORN ENEMY - Game Changer

SWORN ENEMY

Game Changer
M-Theory/Membran & PHD
"The new album is savage as fuck", meint Sänger und Gründungsmitglied Sal Lococo. Nun, im Kern ist es ein druckvolles, kraftvolles Album alter Schule.

Viele Breaks und Tempiwechsel unterbrechen den Flow, die einzelnen Passagen sind ein fett produziertes wall of sound, in der hie und da ein etwas nerviges Metalsoli aufblitzt, aber stets Gefahr lauert. Richtig böse und angepisst wird eine andauernde "Fuck you"-Attitüde ("Seeds of hate") propagiert und die Slow Motion-aggro-Rhythmik verstärkt den Nihilismus und die Fragmente of a broken life, die Sal besingt. Die 1997 noch unter MINDSET fungierte Band pflegt auch auf ihrem aktuellen Album den typischen New York-HC-Einschlag (SICK OF IT ALL), mit Thrash-Metal-Elementen (SLAYER). Staccato-Riffs, Bridges und Mosh-Attacken sind die jeweiligen Grundpfeiler eines Soundgerüsts, das unerschütterlich und fest verankert seinen Platz in der New-York-HC-Geschichte hat und immer noch als ein Relikt des Urknalls gilt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0