· 

AUSBRUCH - Auf alte Zeiten

AUSBRUCH - Auf alte Zeiten
AUSBRUCH - Auf alte Zeiten

AUSBRUCH

Auf alte Zeiten LP
Mad Butcher Records
AUSBRUCH aus Geilenkirchen und Aachen wurden 1981 gegründet und veröffentlichten 1985 mit "Harte Zeiten" ihre erste LP. Bekannt(er) wurden sie zunächst mit ihren Samplerbeiträgen auf den legendären Deutsch-Punk_Samplern "Hardcore-Power Part 2" und "We don’t need nuclear force" (beide auf Mülleimer Records).

Der melodiös gespielte Midtempo-Punk gipfelte in Klassiker wie "Kämpf' um dein Recht", "Deutscher Eid", "Deutschland brennt" oder englischsprachige Gassenhauer wie "I've got a picture" und "Wehr dich". Das zweite Album "Auf alte Zeiten" wurde bereits 1989 aufgenommen, aber erst Mitte der neunziger Jahre bei Impact Records auf CD veröffentlicht.2014 veröffentlichte Tobi von Twisted Chords die LP-Version und ein Jahr später mit "Träume von gestern" die Samplerbeiträge auf EP. Mit zwei restlos ausverkauften Reunion-Shows, meldeten sich die Aachener Punkrockveteranen im November 2015 in Originalbesetzung zurück. Die Zeit wurde aber auch produktiv genutzt, um neue Songs zu schreiben und im Februar 2017 waren die Studioaufnahmen zu einem neuen Tonträger beendet. "Zahn der Zeit" enthält 12 neue Songs, inklusive einer Coverversion von "One night stand" von Peter & the test tube Babies und einer Neuaufnahme von "Zu viele Nazis", der nichts an Aktualität und Brisanz verloren hat. Der neuerliche Re-Re-Release ist im Zuge des musikalischen Reifeprozesses und der Hinzunahme eines gelegentlich eingestreuten Saxofon-Spiels und verstärkt englischen Texten ein spielfreudiges Feierwerk an stimmungsvollen Songs mit der gelungenen Mischung aus melodischer Peter and the Test Tube Babies-Referenz, Offbeat und OI, die zeitlos tolle Gassenhauer produziert. Neben lebensbejahenden Inhalten (viele Stadtgespräche) sind die kritisch-politischen Texte immer noch aktuell und ein Zeugnis dafür, dass Fremdenhass und Rassismus politisch wie gesellschaftlich verankert/etabliert ist und "equal hearts with equal beats" utopische Schönheiten suggerieren. Zeiten ändern sich, aber die Einstellungsmuster wiederholen sich. Menschen töten und foltern weiterhin. Alles wie immer. "Auf alte Zeiten" besticht durch schmissig-schöne Midtempo Songs, die von der Band stilvoll arrangiert worden sind, die auch heute nichts vermissen lassen, was guten Punk auszeichnet: einprägsame Melodien, Spielwitz und einen hohen Wiedererkennungswert.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0