· 

TEAR THEM DOWN - No Sleep 'til Aröd

TEAR THEM DOWN - No Sleep 'til Aröd
TEAR THEM DOWN - No Sleep 'til Aröd

TEAR THEM DOWN

No Sleep 'til Aröd LP
Morning Wood Records/Plunk Records/Backbite Records
Was ich sehe, begegne ich mit Verachtung. Punk ist dafür ein Ventil, das sich immer dann öffnet, wenn das Zucken im Gesicht nicht mehr so flüchtig und zart ist und die innere Wut hochkocht.

Auslöser gibt es genug. "What a waste" ist die Schnittstelle zwischen innen und außen, teilt heftig aus und steigert sich in "The Nihilist Tone" in eine spritzige Panikattacke. Wichtig dabei ist, die Selbstbeherrschung aufgeben, aber einen universellen Code anlegen. Melodie, Härte und Geschwindigkeit als Rezept für ein actionreicher Wellenritt. Der ist mit "A thousand more..." vorübergehend vorbei, aber da sitzen eh alle bereits ausgepowert am Strand und haben ihre Boards zum Trocknen in die Sonne gestellt. Das muss schnell gehen, denn mit "Redeem" geht es straight ahead weiter, als dürfe punk Mutti nicht verärgern, die den Jungs mit auf dem Weg gegeben hat, spätestens zum Abendbrot wieder zu Hause zu sein. Und so ist die Spielzeit auch gemessen an das Erreichen der Bushaltestelle in Aröd, Göteborg, zwischen Baumarkt und KFZ-Prüfstelle. Manche Ausdrücke sind schlicht Angewohnheit oder dienen dazu, beim Erzählen Akzente zu setzen. Das haben TEAR THEM DOWN getan und beweisen, dass Melodic (Skate) Punk, HC bis Reggae den augenblicklichen Gemütszustand beeinflussen kann: Extrovertiert, expressive Mimik und eine laute Stimme, die mit Nachdruck und Biss die harmonischen Strukturen aufheizt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0