· 

Der kosmische Penis #101

Der kosmische Penis #101
Der kosmische Penis #101

Der kosmische Penis #101
84 DIN-A-5 Seiten; €2,60.-
Internationaler PENIS-Verlag, Gerald J. Günther, Am Steinbruch 20, 97490 Poppenhausen
kosmischerpenis@freenet.de
Das Organ der freien Jugend ist keineswegs in Katerstimmung, nachdem die Feier zur 100-jährigen Ausgabe im kleinen Saal des Schweinfurter Stattbahnhofs vorüber ist.

Dennoch trifft mensch immer noch verstrahlte luftballongeknotete PENIS-Nasen in der Stadt rumlaufen. Zeit für einen Trip nach Essen ins Turock, um mit der OX-Crew deren 30-jähriges Bestehen zu feiern und anwesende Gäste auf die Eier zu gehen. Dafür ist Bob Dylan ein fröhlicher Stoffel und ELÄKELÄISET scheitern beim Versuch, simultan an 2 Orten zu spielen. Das kann Jérôme Boateng noch toppen, sonnt er sich doch im Glanzlicht, unter Palmen und reiht sich mit seinem eigenen Lifestyle-Magazin "Boa" neben anderen VIPs, Wannabes wie Barbara Schöneberger, Joko Winterscheidt, Eckhart von Hirschhausen, Daniela Katzenberger, Johann Lafer und YouTube-Doktor Johannes Wimmer am Kiosk ein. Feinsinniger sind die Analysen zu Punkmusik und Artverwandtes, die mit krummen, schlappen und steilen Penissen bewertet werden. Einen Ohrgasmus bekommt der PENIS_Redakteur bei MOTORPSYCHO und zum Ende gibt es mit den Rubriken "Heimatspiegel" und "Schlüsse&Küsse" Neues aus der Heimat, Szeneklatsch und Musikprojekte im Schnelldurchlauf.

Gesamteindruck:

Qualitätszeitung oder Boulevardblatt? Das Grundkonzept ist auch nach 30 Jahren unverändert: Regionale Berichte, Reise- und Konzertberichte, Zeitungsmeldungen, Comics und eine Obsession für den Eurovision Songcontest. Der überbordende Drang zur Selbstdarstellung gipfelt mit Ablichtungen von allerlei VIP's, die ein Der Kosmische Penis-Magazin in die Kamera halten. Ob sie zum Fellatio gezwungen wurden, wenn sie das nicht tun, und andernfalls pikante Penis-Geschichten ausplaudern, mag ein Gerücht sein, aber diese würden dem Penis gut zu Gesicht stehen, wenn sie denn vermehrt Platz im Magazin fänden. Jimij Günther und Wolfram Hanke sind als Chefredakteure gut aufgestellt und zeigen, dass ein Szeneblatt aufregend, zugleich kleingeistig und weltoffen sein kann, Widersprüche sind garantiert. Long Dong Silver hatte ein unfassbar langes Ding, aber Der Kosmische Penis den längeren Atem.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0