· 

SHORELINE - Eat My Soul

SHORELINE - Eat My Soul
SHORELINE - Eat My Soul

SHORELINE

Eat My Soul

Uncle M Music / Cargo

Nach ausgedehnten Touren in ganz Europa, u.a. als Support für HOT WATER MUSIC oder ADAM ANGST melden sich SHORELINE aus Münster mit ihrem ersten Album „Eat My Soul“ zurück.

Die rockig-treibenden Rhythmen und vielseitige Klangstrukturen eröffnen den Horizont und sind ganz weit weg von Klischees, vom eintönigen Einheitsbrei. Melancholie und Härte als Ausdruck von Emotionen, aber auch als Mittel, Punk eben anders zu definieren. Musik wie ein Roadmovie, der dich mit hineinzieht in eine ausgeprägt vielfältige Welt zwischen Pop, Grunge, Rock und Punk. Kein Schmalzgebäck, sondern filigrane Handarbeit mit Ecken und Kanten. Ein wesentliches Element: Leidenschaft. Für die Musik, die zum Lebensinhalt wird und die - wie zufällig im alten Kofferradio entdeckt - Faszination ausübt. Selbst scheinbar balladeske Lieder wie "Sleepy habits" haben genügend Druck, Energie und Dramatik für einen abendfüllenden Film, den du zusammen mit den besten FreundInnen sehen willst. Insofern ist "Eat my Soul" weniger getrieben, rebellisch oder vom simplen Hau-drauf geprägt, denn mehr wie auf der Suche nach einer Identität. Vielleicht erklärt das auch eine bestimmte Zerrissenheit, die immer wieder durchdringt, die die Ballade zum ewigen Leben bereithält.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0