· 

MARATHONMANN - Die Angst sitzt neben Dir

MARATHONMANN - Die Angst sitzt neben Dir
MARATHONMANN - Die Angst sitzt neben Dir

MARATHONMANN

Die Angst sitzt neben Dir LP
Redfield Records/Alive
Angst hat jede*r. Keine Frage. Und so ist der Albumtitel auch eine persönliche Skizzierung, die sich ganz allgemein auf viele übertragen lässt.

Gitarrist Leo Heinz ergänzt: „Das Thema Angst ist so groß und weit. Was dem einen nebensächlich erscheint, ist für den Nächsten kaum aussprechbar. Das Wichtige ist, dass sich jeder damit auseinandersetzt und lernt mit seinen Ängsten umzugehen.“ Im Gegensatz zu früheren Veröffentlichungen haben MARATHONMANN sich bei „Die Angst sitzt neben dir“ ein wenig mehr Zeit gelassen. Das sehr ausgereifte Songwriting besitzt gleichermaßen nachhaltige und nachwirkende Momente, die sich aufgrund der Thematik in Verbindung mit dem Arbeitsprozess ergeben. Textlich brillant gewählte Worte und Sinnzusammenhänge ergeben tiefgründige Assoziationen zum Erwachsenwerden, zum Vorhaben, eigene Träume zu leben, frei sein und sich den Ängsten zu stellen. Das ist anregend und auch vielschichtig. Musikalisch volle Kanne Rock mit Attitüde, wobei - wie in "Alles wird gut, Alice" pathosschwangere, herzzerreißende Momente ertönen. Herzschlagmomente auf Anschlag. Fühl' den Schmerz, schrei' und tanz ihn weg. Musik, wie gemacht von Waldorfschüler, die ihre Entdeckungskiste aus Angst und Mut öffnen. Ein Spiel mit Gefühlen, das mit "Die Bahn" den ultimativen Open Air-Rock-Arena Gänsehautmoment zu später Stunde erzeugt. Das muss auch mal sein, das Gefühlsklavier der Balladen verbindet und auch mit "Am Ende nichts" wiederholt sich dieses Gefühl, das MARATHONMANN transportieren: Gemeinsam einsam, zurückblicken. Frustrationen, Enttäuschungen und unerfüllte Bedürfnisse beschreiben. Auch wenn der Pathos und Kitsch hier sehr übertrieben wird, bleibt doch das sichere Gefühl, dass durch unsere Empathie und unsere bedingungslose Akzeptanz der Gefühle, wir uns darauf einlassen und sie so nach außen tragen können. Insofern bieten MARATHONMANN einen vertrauensvollen Raum gefühlvoller Spieleinheiten, an denen wir uns binden und wiederfinden. Poprockig umgesetzt und mit großer Außenwirkung für ein breit gefächertes Publikum.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0