· 

STRUNG OUT - Songs of Armor and Devotion

STRUNG OUT - Songs of Armor and Devotion
STRUNG OUT - Songs of Armor and Devotion

STRUNG OUT

Songs of Armor and Devotion
FAT WRECK CHORDS
Seit beinahe 30 Jahren spielen und servieren STRUNG OUT energiegeladenen, melodischen Punkrock.

Und verdammt, die neue Platte klingt, als wären Jason Cruz und der Rest der Bande nimmermüde, das solide Grundgerüst trotz unruhigen Zeiten stilsicher als Grundlage zu nutzen, um all die Gegensätze und Widersprüche auszuloten. Emotionale Zerbrechlichkeit, Chaos im Kopf und in der Welt, Hoffnung, Resignation, Trotz und Verlust. Sänger Jason hat vor Monaten einen guten Freund verloren. „Es war kurz bevor wir anfingen, diese Platte zu schreiben, und das hat die Dinge wirklich in den Schatten gestellt. Einige dieser Songs - insbesondere "Monuments" und "Bloody Knuckles" - spiegeln diesen Verlust wider.
Dennoch ist die Platte eine destruktive Angelegenheit. Im Gegenteil, trotzt es nur so vor ausufernden Rhythmik, übersprudelnden Melodiebögen und Breaks, die bisweilen wie in "Daggers" metallisch und sehr groovy sind. Der Song erzählt die Geschichte persönlicher Turbulenzen im Hintergrund eines zunehmend dystopischen Amerikas. Verantwortlich für den überragenden Sound ist Cameron Webb, der das charakteristische Gesamtbild als das darstellt, was Cruz auch auf sich münzt: sensibel und verletzlich einerseits, andererseits auch wütend und leidenschaftlich. "Es gibt so viele Gedanken und Gefühle in meinem Kopf, dass ich mit diesem Album den Stift geöffnet und losgelassen habe, um die Dualität des Verteidigens und Schützens dessen, was sich darin befindet, zu erforschen und es gleichzeitig für die Welt verfügbar zu machen." Songs wie "Under the Western Sky" besitzen eine Schwermut, eine Heavyness und eine wellenförmige Struktur, die unglaublich "bewegend" ist. Die Gitarristen Jake Kiley und Rob Ramos sorgen für den notwendigen Kick, die Riffs sind nicht immer nur straight, sondern intensiv ausgeschmückt, erzeugen Druck, Härte und ein dynamisches Klangbild, das immer wieder mit metallischen Spitzen davongaloppiert. Ein wirklich tolles Album, das nach Jasons Aussage einen neuen Anfang darstellt. "Ich bin reifer geworden. Ich bin nicht mehr böse wie früher - ich habe das Gefühl, dass dies das Ende von etwas war und jetzt ist es Zeit für ein neues Leben. Ich blicke auf die Anfänge zurück und denke, dass dies ein neuer Anfang ist. Wir haben noch viel zu tun und solange wir uns gegenseitig zuhören und uns darum kümmern, was wir zu sagen haben, sehe ich kein Ende für Strung Out. Ich möchte nur nicht wiederholen, was ich getan habe." Und so ist "Songs of Armor and Devotion" eine skizzierte Momentaufnahme, und auch eine verdammt gute.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0