· 

THE PRIM - s/t

THE PRIM - s/t
THE PRIM - s/t

THE PRIM

s/t LP
theprim.bandcamp.com
THE PRIM konzipieren einen unglaublich kraftvollen Akt der musikalischen Selbstzerfleischung mit Referenzpunkten zu medialen Inhalten; Fragmente aus Comics, Film, Freundschaftsnetzwerke und Computerspiele.

Schwer verdauliche Kost, die klingt, als ob Rumpelstilzchen, Godzilla und Mutant*innen eine vorübergehende Allianz bilden, um irgendwas kaputt zu kloppen. Mal mit der Abrissbirne, mal mit metallische Spitze  mal mit infernalischem Gekloppe, mal mit arhythmischen Donnerbalken-Sound. Die Würze des Ganzen ist das Unberechenbare, die Sezierung von Harmonielehre und menschliche Verhaltensweisen. Kein Muster oder ein tieferes Verständnis der Komplexität erkennbar, wüten THE PRIM gegen Umstände, die auch sie beeinflussen, aber je genauer der Blick ist und je genauer die Wortwahl, desto mehr rücken auch mögliche Objekte der Kritik in den Mittelpunkt. Das Resultat ist eine extrem nörgelige, missmutige Krawallmacher*innen-Kultur, ohne Aussicht auf Besserung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0