· 

LAGWAGON - Railer

LAGWAGON - Railer
LAGWAGON - Railer

LAGWAGON

Railer LP
Fatwreck
Im Gegensatz zu den letzten Lagwagon-Alben wurde 'Railer' in einer kurzen Zeit geschrieben, um den Spirit der frühen Tage der Band einzufangen.

Songs wie 'Stealing Light', 'Dangerous Animal' und 'Dark Matter' strotzen vor Energie und Spielfreude. Produzent Cameron Webb hat die Musik erneut prächtig druckvoll eingefangen und verleiht dem Album die notwendige aggressive und melodische Härte, das sehr poppige Passagen besitzt, aber auch überschwängliche gitarrenbetonte, hard kickende Soli platziert.
"Es gibt nur so viel, was eine Person oder eine Gruppe von Menschen tun kann, bevor sie anfängt, Eigenschaften zu entwickeln, die ihnen gemein sind", sagt Cape auf typisch philosophische Weise. "Ich mag meine Band und was wir gemacht haben, und ich bin damit einverstanden, dass wir unsere Stärken haben und unsere Grenzen haben. Ich weiß, was wir gut machen, und wenn wir dem treu bleiben, entsteht etwas, das wirklich originell ist, weil du treu bist, wer du wirklich bist."
Das Album sprudelt vor Ideen. Joeys Gesang ist besser und facettenreicher denn je, die schnelle Rhythmik wird immer wieder mit Variablen durchbrochen und mit druckvollen Klangfarben gefüllt. 'The suffering' ist düster, 'Fan Fiction' ist ungewöhnlich rockig-groovy, ansonsten gibt es hochriskante Manöver für alle rauschhaft-schnelle Skater*innen, aber auch genügend Klangräume für sonnenhungrige Tagträumer*innen. Ein souveränes und kickendes Album, mit dem LAGWAGON den Melodic Punk auf ein ganz eigenes Niveau angesiedelt haben, das ausnahmslos motivierend ist.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0