· 

JUDAS HENGST - Death Tapes

JUDAS HENGST - Death Tapes
JUDAS HENGST - Death Tapes

JUDAS HENGST

Death Tapes LP/CD
FUEGO
Judas Hengst aus Bremen erschaffen ein komplexes und dunkles Klangbild, das geprägt ist von einer Schwermut, Heavyness und längeren instrumentalen Passagen, die Raum bieten, gedrückte Stimmungen einzufangen und aufwühlende, gleichermaßen introvertierte und extrovertierte Kontrastprogramme lautzumalen.

'Right to place to kill' indes verfängt sich in einem typischen EISENVATER-Sound, die ihrerseits Stilelemente von Sludge-, Doom- und Industrial-Metal aufgegriffen haben. Immer laut und wütend, aber ambivalent und immer ein unterhaltsames Bollwerk gegen die Engen und das Gewöhnliche. Die penetranten Wiederholungen des Grundmusters werden aufgrund der epischen Länge der Songs bis zum Exzess, aber meist schleppend, vorangetrieben, sodass die Grenzen des Machbaren nicht vollends aufgelöst werden, aber zum eintauchen in andere Sphären ausreichen. Death Tapes ist wie ein okkultes Ritual, das Merkmale wie Niedergeschlagenheit, Wehmut und Hingabe aufgreift.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0