· 

Ill Blood - s/t

Ill Blood - s/t
Ill Blood - s/t

Ill Blood

s/t EP
Farewell Records
Auf ihrem Debüt servieren die Wiener HC-Spatzen Damien, Yannick, Patrick, Vlad und Erik (rekrutiert aus Bands wie Eisberg, Demonwomb, Karaoke Bash und AnchorsXup) eine NYHC-Spielvariante mit metallischer Spitze und vielen Moshparts.

Pitbull-Charakter und grobmotorische Strukturen, Metal-Soli und Gangshouts. Der roh-intensive Ausdruck wird kurz und bündig auf den Punkt gebracht und kombiniert oldschool Hardcore Punk und Straight Edge der frühen 90er, wobei das Cover eher den Eindruck vermittelt, eine hippieske Zoologie-Studenten-WG geht Gassi, debattiert und kocht sich hoch. Chinesischer Nudeleintopf (ohne Hund) mit Kichererbsen fördert den Beißreflex und den Straßenköter-Charme. Harte Hunde, die nicht schlafen, sondern bellen und auf das Gewohnte vertrauen, als neue Wege zu geh'n.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0