· 

EGON UND DIE TRECKERFAHRER - Moinsen

EGON UND DIE TRECKERFAHRER - Moinsen
EGON UND DIE TRECKERFAHRER - Moinsen

EGON UND DIE TRECKERFAHRER

Moinsen Do-CD
Rockers Records
Egon, der Bürgermeister, Pit Eisenfuß, Mofaschrauber, Hinnerk, Ausmister und Klarabella, Postbotin, fahren mit dem Trecker, im Güllefass und auf dem frisierten Mofa nach Hannover ins Studio, um ein Hörspiel zu produzieren.

 Kinners, Kinners. Die Großen waren ja auch mal klein und warum immer nur DIE BILANZ spielen, denn ganz egal ob's regnet oder schneit, "wir werden immer größer". Raus aus der Wuthöhle und rein ins kunterbunte Musical für Kids. Mit Referenzen an "Neues aus Uhlenbusch", "Neues aus Büttenwarder" und "Das feuerrote Spielmobil" werden Kinderlieder und Abzählreime wie "Die Tante aus Marokko", "10 kleine Fledermäuse" frech witzig aufgepeppt, dass die Schweine OInken und die Gülle das Fass zum Überlaufen bringt. Pogo, bis die Schwarte kracht. Die verwirrende Story ist Pillepalle, aber die Umsetzung macht vor allem Spaß, weil die "Treckerfahrer" Sylvia, Kai, Timo und Holger sich alle Freiheiten nehmen und sich richtig austoben. Gelungen finde ich aber auch die kindgerechte Akzentuierung, die einfache Sprache und die Stimmen des Ensembles, die mit ihrer Phonetik sehr viel wellenförmigen Sing Sang mit plattdeutschen Effekten verknüpfen, etwas Babysprache (Vokallaute) mit sprachfördernden Lauten einbauen (Beispiel "Tsch-Tsch-Eisenbahn"). Sprache und Musik regt die Fantasie an. Denn ein Teil des Hörspiels setzt auch auf bekannte Melodien, mit denen sich die Kids aus ihrer emotionalen und seelischen Befindlichkeit heraus, ausdrücken können. Die Story mit der Musik kombiniert, eignet sich auch als Theater für Kinder, die von den Spielliedern, Mitmachliedern, Zählliedern und Reimen ihre Motorik, die Sprache und die Wahrnehmung stärken und schärfen lernen. Insofern ist es sogar hilfreich, dass auf der 2. CD ausschließlich alle Lieder am Stück zu hören sind, die auf der 1. CD in die Geschichte mit eingebaut sind, denn: Musik ist Krafttraining für Kinderhirne.

In einer möglichen Fortsetzung wäre ein Inklusions- oder ein interkulturelles Stück denkbar, um Fremdheit und Zugehörigkeit zu thematisieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0