· 

Picastro - Exit

Picastro - Exit
Picastro - Exit

Picastro

Exit LP
Sleeping Giant Glossolalia/SGG Records
Die Songwriterin aus Toronto ist für Diversität bekannt und lädt Gäste ein, ihre Songs zu singen.

Jamie Stewart, Tony Dekker, Adrian Crowley, Valeb Mulkerin, Alex Mackenzie und Chris Cummings hauchen den Songs eine tagträumerische Note ein, die mit der Leichtigkeit kokettiert und gleichzeitig etwas Wildes, Unbändiges versprüht.
In den späten 1990er Jahren begann die Toronto-Musikerin Liz Hysen, den Pseudonym Picastro zu verwenden. Hysens gedämpfte, spektrale Songs klopfen mehr in die dampfenden Unterströmungen von Slowcore und Post-Rock als traditioneller Folk. Und die einzelnen Songs sind so was von subversiver Underground, dass es beinahe schon Kunstmusik ist. Turbulente Passagen und friedliche Harmonie als Balanceakt in einem musikalischen Spannungsfeld aus Dramaturgie und ruhendes Chaos. Ein kreatives Kontrastprogramm mit Cello, Flöten, Akustikgitarre und Samples produzieren abstrakt-bizarre Klanglandschaften ("Blue neck"), die nicht von dieser Welt zu sein scheinen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0